Samstag, April 29, 2006

...: Rechts aussen...

.. ist wieder ne Menge los, zuviel für meinen Geschmack. Fremdenfeindlich motivierte Übergriffe auf andersfarbige/andersreligiöse Menschen nehmen nicht nur in Deutschland weiter zu, sinnvolle Präventionsstrategien scheint niemand wirklich zu haben, ganz abgesehen davon, das gewisse Menschen mit gewissen politischen Prägungen das eher nicht so interessiert, wie man zB. den Äusserungen Herr Schäubles entnehmen kann (zu dem Überfall in Potsdamm auf den Deutschafrikaner Ermyas M.: "Es werden auch blonde, blauäugige Menschen Opfer von Gewalttaten, zum Teil sogar von Tätern, die möglicherweise nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Das ist auch nicht besser." - Nach Überfall auf Deutsch-Äthiopier, www.tagesschau.de April 2006 ) ... von einem Innenminister erwarte ich, wie ich glaube auch zu Recht, wesentlich mehr Sensibilität und Kompetenz. Die beweist dieser aber nur in Bagatellisierungen, das kann er wirklich gut. Traurig aber wahr, die konservativen Parteien in Deutschland scheinen das eher zu dulden, ist ja auch klar, das passt denen doch wunderbar. CDU/CSU: wenn man sich vergegenwärtigt, für was diese Abkürzungen stehen, kann man eigentlich nur noch den Kopf schütteln. Und bei Äusserungen wie: "Die Stände der Rechtsradikalen sind leer, die Menschen unterschreiben bei uns, freut sich Schäuble, kann man sich doch an einer Hand abzählen, wohin das wieder führen könnte. Christlich-Demokratische Union??? Was ist an solchem Verhalten den bitte christlich? Christliche Nächstenliebe und Toleranz, das scheinen für diese Stammtisch-Parteien wohl eher in Bezug auf die Herrenrasse und die Arier zu gelten, der Rest der Menschheit scheint wohl eher 2.er Klasse zu sein...
*polemik-start*
Traurig aber wahr. Nie wieder CDU/CSU, nie wieder 3. Reich!!*
polemik-ende(gruss an schäuble)*

0...: Comments^^

Kommentar posten

<< Home