Samstag, Februar 26, 2005

...: Implantate^^

...werden immer leistungsfähiger; was fehlt, ist eine komplexe Kortikalanbindung. Sobald diese in primitiver Form existiert und zuverlässig Informationen mit dem neuralen Netzwerk austauschen kann, wird die Implantat-Technologie einen riesigen Schritt nach vorne machen.

Gehöroptimierung (Einstellen des wahrgenommenen Schalldruckes, automatisches Limiting, Filter n von Störgeräuschen oder Frequenzbereichen, Erweiterung des Frequenz-Hörbereiches, etc. ), Augenimplantate (Restlichtverstärkung, Infrarotsicht, Zoom, Makro, Erweiterung des Wellenlängen-Sichtbereiches HUD,...), Unterhaut-Implantate (subdermal) welche z.B. Resistenz gegen Stiche etc. bietet, Muskelimplantate erhöhen die Leistungsfähigkeit und die Ausdauer, Diagnoseimplantate überwachen den Gesundheitszustand und leiten falls erforderlich Sofortmaßnahmen ein (Gabe von Adrenalin, Morphium, etc.) , Übersetzerimplantate, Datenbanken, Netzanbindung, die Möglichkeiten sind endlos.

Eine Frage aber bleibt: Soll man sich darauf freuen oder soll man sich davor fürchten?

0...: Comments^^

Kommentar posten

<< Home